Vereins-Bus

Der Vereinsbuss des DAV Teisendorf
(Stand: 12.04.2014)

Der Vorstand möchte alle Mitglieder informieren, dass für die Sektion Teisendorf ein Fahrzeug der Marke Fiat Ducato angeschafft wurde. Das Fahrzeug ist ein Neunsitzer (incl. Fahrersitz), ist sehr geräumig und ist mit einer Anhängerkupplung ausgestattet. Betankt wird er mit Diesel, der mit einer Karte bargeldlos bei der Tankstelle in Teisendorf bezogen werden kann. Pro gefahrenem Kilometer werden 0,40€ abgerechnet.

Bei den Fahrzeugwarten Franz Lindner (Tel.: 08666-6285) und Hermann Enzinger (Tel.: 08666-6227), die in unmittelbarer Nähe des Fahrzeugstandortes (vgl. Skizze) wohnen, kann nach vorheriger telefonischer Absprache das Fahrzeug gebucht und der Schlüssel abgeholt werden.

Die vorrangige Nutzung liegt bei der Kinder- und  Jugendgruppe sowie der Familiengruppe. Das heißt, fallen zwei Termine zusammen, hat die Kinder- und Jugendgruppe bzw. Familiengruppe Anspruch darauf, den Bus auszuleihen. Aber auch für alle weiteren Aktivitäten der Sektion steht der Bus zur Verfügung. So kann er z.B. für Skitouren, Bergtouren, MTB-Touren, Klettertouren, Seniorentouren und -ausflüge usw. genutzt werden. Sollte der Bus frei sein, kann er auch für private Zwecke geliehen werden.

Der Fahrer des Busses muss wegen der Versicherung mindestens 24 Jahre alt sein.

Wir hoffen, dass der Bus oft und gerne ausgeliehen wird, damit die hohen laufenden Kosten für das Fahrzeugs wenigstens zum Teil gedeckt werden können!

Nachtrag vom 7.5.2014:

Das Fahrzeug hat 116 kW (160 PS) und ist mit einer Rückfahrkamera ausgerüstet. Die Sitze können nicht umgeklappt oder ausgebaut werden.
Ab sofort besteht eine Vollkaskoversicherung mit einer Selbstbeteiligung (SB) von 300 €, die SB bei Teilkaskoschäden beträgt 150 €. Für Schäden am Fahrzeug, die bei sektionseigenen Touren entstehen, wird die SB von der Sektion übernommen, sofern der Schaden nicht grob fahrlässig verschuldet wurde. Bei Schäden, die bei Privatfahrten entstehen, muss die SB vom Fahrer übernommen werden.
Die Tourenleiter sollten das Fahrzeug rechtzeitig für Sektionstouren reservieren, sobald feststeht, dass es gebraucht wird. Nicht dass es inzwischen anderweitig (privat) vergeben wird.

Elke Weis, Schriftführerin