Archiv 2018 jdav

previous arrow
next arrow
Slider

Sonntagshorn
#Saisonstart18/19


previous arrow
next arrow
Slider

Teisendorfer Hütte
Vom 26.11. bis 27.11.2018 waren wir auf der Teisendorfer Hütte, bei Schweinsbraten und dem ersten Schnee. Wir trafen uns am Freitag um 15:00 Uhr in Teisendorf, anschließend fuhren wir nach Bad Reichenhall. Von dort aus gingen wir vom Saalachsee ca. 2 Stunden zur Hütte. Nach einer kurzen Pause bereiteten wir zusammen den Braten zu. Nach ca. 3 Stunden genossen wir das Essen mit vielen Beilagen. Nachdem jeder reichlich gegessen hatte, machten wir noch gemeinsame Spiele und wir saßen noch bis spät in die Nacht. Am nächsten Morgen hatte es geschneit und wir gingen über die Spechtenköpfe zurück. Es war ein sehr gelungenes und lustiges Wochenende. Insgesamt waren es 12 Teilnehmer.
Bericht: Elias Schillinger


previous arrow
next arrow
Slider

Zurück im Climbers Paradise
Ötztal Kletterfahrt 2018

Wie im Vorjahr besuchten wir wieder Climbers Paradise im Ötztal. Viele schöne Routen verlangten eine Wiederholung und Zeit plus Energie in neue Projekte blieb natürlich auch. Als Einstieg um die Gegebenheiten wie Kletterstiel, Felsqualität und Kletterpartner kennen zu lernen bot unser Wohnzimmer der Klettergarten Oetz ein Idealbild. Schnell von unserem Quartiersbalkon abgeseilt standen wir schon am Routeneinstieg und der „Run zum TOP“ konnte starten -> Materialkontrolle + Partnerckeck und auf zum TOP! Das besondere „Zuckerl“ in diesem Jahr war der Ausflug in das nahe gelegene Bouldergebiet Silvapark. Dies zählt zu dem größten Europas und bietet gerade in den Sommermonaten erfrischende Boulder in jedem Schwierigkeitsgrad. Für viele ein ganz besonderes Erlebnis, eine Lösung für die zahlreichen Boulderprobleme in bester Kneisqualität zu finden. Es wurde viel „gschaut – geputzt – wieder gschaut – probiert und relaxt.“ So verbrachten wir einen schönen Bouldertag in Galtür. An den Wänden der Engelswand &Oberried kletterten wir viele schöne Routen. Von vielen Genussrouten bis zum Projekt im höheren Schwierigkeitsbereich war alles mit dabei. Abends wurde lecker gekocht und im Anschluss beim Spieleabend viel gelacht. Es waren wieder wunderschöne Tage im Kletterparadies Tirol.
Bericht & Fotos

enzo


previous arrow
next arrow
Slider

Ein schöner Frühjahrstag in den Chiemgauer Bergen!


previous arrow
next arrow
Slider

Premiere geglückt!
1. Jugend- Boulder- Cup

Boulder-Krimi in Teisendorf: Emma Prokscha, Helena Bodensteiner und Elias Schillinger siegen in ihrer Altersklasse.

Der erste Jugend- Bouldercup der DAV Sektion Teisendorf und der Ortsgruppe Waging startete fulminant. In den jeweiligen Gruppen lieferten sich die Athleten packende Duelle bis zum letzten Boulderzug.

Bei der sehr zahlreich besetzten Mädls U15 Gruppe lieferten sich Carolin Mühlbauer und Emma Prokscha ein starkes Duell bis zum Ende, bei dem „Speed Queen“ Emma Prokscha den Tagessieg im direkten Vergleich der Zeitmessung für sich behaupten konnte.
In der stark besetzten Gruppe der U19 Mädls machten nur wenige Zentimeter den Unterschied. Gleich zu beginn konnte Helena Bodensteiner ihre Körpergröße geschickter im ersten Boulder einsetzen. Lena Dornbusch ließ nicht locker. Sie kletterte TOP für TOP, doch für den Tagessieg reichte es leider nicht mehr.

Bei den Jungs U19 fiel leider Titelaspirant Jakob Kirchleitner verletzungsbedingt aus. Hierbei entwickelte sich während des Showdowns ein echter Krimi, bei dem am Ende Elias Schillinger als lachender Tagessieger knapp vor Maxi Schiller gewertet wurde. Beide Punktgleich, trennten am Ende sechs Sekunden der Boulderzeit von einander.

Die Premiere ist geglückt. Für alle Teilnehmer war es ein schönes Event mit sportlichen Erfolgen, Spiel & Spaß.

Ich Bedanke mich sehr herzlich für die Unterstützung bei RIAP SPORT, Bad Reichenhall und Glaser Haushaltsgeräte
sowie den Helfern Verena Baumgartner, Kirchleitner Thomas und Claus Prokscha.

Bericht & Fotos
enzo


previous arrow
next arrow
Slider

Dürnbachhorn

Geplant war eigentlich die Tour auf die Schwalbenwand wegen organisatorischen Gründen um eine Woche vorzuverlegen. Doch die Wetteraussichten waren nicht sehr rosig. Aber Zuhause zu bleiben geht bei dem zu erwartenden Neuschnee auch nicht. Also entschieden wir uns für den Aufstieg auf Dürnbachhorn.

Unerwartete Hindernisse in der Aufstiegsspur wurden von jedem in seinem eigenen artistischem und/ oder eleganten Stiel überwunden. ?

Das Wetter war wie erwartet eher rau, doch wir wurden mit unverspurtem Powder bei der Abfahrt belohnt. Und wedelten uns ein breites Grinsen ins Gesicht.


previous arrow
next arrow
Slider

Wanderung zur Bichleralm

Am Samstag, den 15. September machten wir – fünf Kindern der jDAV mit Katrin, Ralf und Bettina – uns auf den Weg zur Bichleralm in Weißbach an der Alpenstraße.

Nachdem wir uns gemeinsam die Regeln für das Verhalten am Berg und im Gelände erarbeitet hatten, gingen wir am Waldbahnweg entlang in Richtung vorderes Schwarzachental. Unterwegs sind wir auf interessante und spannende Relikte der Geschichte des Waldbahnwegs gestoßen.

Unterstände wurden erklettert, Lawinenrückstände und Totholz begutachtet, nach Fischen geschaut, Schätze aus der Natur gesammelt, lustige Begrüßungsformeln am Berg eingeübt, Hinweisschilder ausführlich besprochen, Regentropfen gefangen und nach Schwammerln Ausschau gehalten.

Nach der langersehnten Brotzeitpause an der Bäckinger Klause ging es gut gestärkt zur Bichleralm, wo wir bereits zum Kaiserschmarrn essen erwartet wurden.

Die Höhepunkte auf der Alm neben Kaiserschmarrn mit Apfelmus waren der Almhund Burgi und das Plumsklo.

Der Rückweg war dann nach der Stärkung wie im Flug zurückgelegt und nach Leerung unseres Beutels mit den gesammelten „Naturschätzen“ machten wir uns auf den Heimweg.

Ein besonderer Dank geht an Manu und die Bewirtungscrew auf der Alm.
Bettina, Katrin und Ralf

Bericht und Fotos
Bettina Köllerer
Katrin Fritzenwenger


previous arrow
next arrow
Slider
Klammen und forschen im wilden Wimbachtal

Am Samstag, den 16. Juni machten wir – zehn Kinder der jDAV mit Bettina, Ralf und Katrin – uns auf den Weg ins Wimbachtal in die Ramsau. Dort angekommen empfing uns Katja von der Umweltbildung der Nationalparkverwaltung Berchtesgaden.

Gleich legten wir los und starteten unseren Ausflug mit einer Wanderung durch die eindrucksvolle Wimbachklamm mit dem eiskalten Gebirgsbach. Von dort aus gings weiter ins Wimbachtal. Nach einer kurzen Einführung untersuchten wir mit unterschiedlichen Forschungsutensilien die Kleintierwelt des Wimbachs. Von der Eintagsfliegenlarve bis hin zum Strudelwurm konnten wir nun die verschiedensten Lebewesen mikroskopieren und zuordnen.

Viel zu schnell verging die Zeit und wir mussten uns beeilen, um pünktlich die Treffpunkte zu erreichen, wo die Eltern bereits auf uns warteten.

Ein herzliches Dankeschön von uns allen gilt Katja von der Umweltbildung der Nationalparkverwaltung Berchtesgaden, die uns mit einem spannenden und abwechslungsreichen Programm durch den Tag geführt hat.

Katrin, Bettina und Ralf

Bericht und Fotos
Katrin Fritzenwenger
Bettina Köllerer


previous arrow
next arrow
Slider

Kindergruppe der jDAV beim Klettern

Am vergangenen Samstag starteten wir in neuer Besetzung mit acht Kindern im Alter von sechs bis neun Jahren zur Kletterwand in die Bergader Sportarena nach Waging am See. Schon beim Anblick der vielen Routen bekamen die Jungkletterer leuchtende Augen und konnten die ersten Versuche an der Kletterwand kaum erwarten. Doch zu Beginn hieß es Gurt angelegen, passende Schuhe anziehen und Achterknoten üben. Dann konnte es endlich losgehen: Die Kinder übten sich an verschiedenen Routen und wurden von mal zu mal mutiger – sie hatten sichtlich Spaß und waren mit voller Konzentration bei der Sache. Schwindelfreiheit und ein gutes Auge für den nächsten Tritt und den nächsten Griff waren gefragt. Vor lauter Eifer vergaßen wir die geplante Brotzeitpause und viel zu schnell verging die Zeit an der Kletterwand. 

Wir freuen uns auf die nächste Veranstaltung der Kindergruppe am 16.06.2018, bei der es mit einem Ranger vom Nationalpark Berchtesgaden ins wilde Wimbachtal geht.

Bettina, Katrin und Jonathan

Bericht und Fotos
Katrin Fritzenwenger


previous arrow
next arrow
Slider

Premiere geglückt!
1. Jugend- Boulder- Cup

Boulder-Krimi in Teisendorf: Emma Prokscha, Helena Bodensteiner und Elias Schillinger siegen in ihrer Altersklasse.

Der erste Jugend- Bouldercup der DAV Sektion Teisendorf und der Ortsgruppe Waging startete fulminant. In den jeweiligen Gruppen lieferten sich die Athleten packende Duelle bis zum letzten Boulderzug.

Bei der sehr zahlreich besetzten Mädls U15 Gruppe lieferten sich Carolin Mühlbauer und Emma Prokscha ein starkes Duell bis zum Ende, bei dem „Speed Queen“ Emma Prokscha den Tagessieg im direkten Vergleich der Zeitmessung für sich behaupten konnte.
In der stark besetzten Gruppe der U19 Mädls machten nur wenige Zentimeter den Unterschied. Gleich zu beginn konnte Helena Bodensteiner ihre Körpergröße geschickter im ersten Boulder einsetzen. Lena Dornbusch ließ nicht locker. Sie kletterte TOP für TOP, doch für den Tagessieg reichte es leider nicht mehr.

Bei den Jungs U19 fiel leider Titelaspirant Jakob Kirchleitner verletzungsbedingt aus. Hierbei entwickelte sich während des Showdowns ein echter Krimi, bei dem am Ende Elias Schillinger als lachender Tagessieger knapp vor Maxi Schiller gewertet wurde. Beide Punktgleich, trennten am Ende sechs Sekunden der Boulderzeit von einander.

Die Premiere ist geglückt. Für alle Teilnehmer war es ein schönes Event mit sportlichen Erfolgen, Spiel & Spaß.

Ich Bedanke mich sehr herzlich für die Unterstützung bei 

RIAP SPORT, Bad Reichenhall und Glaser Haushaltsgeräte
sowie den Helfern Verena Baumgartner, Kirchleitner Thomas und Claus Prokscha.

Bericht & Fotos
enzo

Scroll Up