Archiv 2019

previous arrow
next arrow
Slider

Abfahrtskurs Skitechnik 

Eindrücke – Feedback der Teilnehmer

 

Rosi:
Also zum Feedback: Es hat mir sehr gut gefallen, hab viel gelernt. Es war auch sehr gut, daß du jeden Einzelnen gesagt hast, was nicht so gut ist, was man falsch macht. Gute Stimmung, schönes Wetter, gute Brotzeit.

 

Martin:

Nachdem da Klaus Heid scho wieda auf Tour war konn er Gestern Need so richtig ausglasst gween sei.😉

Der Kurs hat mir viel gebracht.

Klaus hat sich einen guten Plan gemacht uns in der kurzen  Zeit zu zeigen worauf es ankommt. Ich wünsche allen Teilnehmern -innen das jeder für sich das eine oder andere umsetzen kann.

 

Barbara:

Großes Lob wieda an Klaus! Er versteht es die Technik systematisch, gut und verständlich vorzumachen,zu vermitteln und von JEDEM abzuverlangen! Geht auf jeden nochmal persönlich ein und korrigiert. So ist es ein großer Lerneffekt und macht riesig Spaß. Das Übungsgelände wurde wieda…sowie das Wetter😉richtig gewählt‼️

Herzlichen Dank für Dein Engagement 👏👏👏👏👏

 

Marijana:

Klaus- Kurs  wieder  ein voller Erfolg.

Mitterweile macht  mir auch schon  das freie  Skigelände richtig  Spass bei der Abfahrt.

Daran  hat Klaus  Kurs  ein riesen Anteil.

Vielen Dank dafür.

 

Renate:

Durch den Kurs ist mir klar geworden das ich an meinem Fahrstil noch arbeiten muss. Jedoch auch das ich schwierige Passag auch meistern kann und mich nicht schämen muss wenn ich rutsche oder auch den Hang im Zick Zack Quere. Danke

Anita:

Danke Klaus für einen Tag Abfahrtstechnik abseits der Piste! Du kannst dein Wissen und Können auf eine sehr angenehme Art anschaulich vermitteln! Du hast mir somit auch etwas Angst vor der Abfahrt in steilen, schmalen oder schwierigen Passagen


previous arrow
next arrow
Slider

Alternativwochenende Predigtstuhl
vom  26.01.19-27.01.19

Diesmal kam alles anders…
Samstags morgens, 8.30 Uhr, 7 Teilnehmer standen startklar mit Skiern, Gepäck und Proviant zur Bergfahrt auf die Teisendorfer Hütte.
„Keine Bergfahrt heute aufgrund der Sturmböen“, ertönte die Mitteilung. Nun war klar, Klaus musste sich schnell ein Alternativprogramm einfallen lassen.
Ein Aufstieg zur Hütte kam für uns aufgrund der schwierigen Verhältnisse nicht in Frage,  sodass für Tag 1 der Unternberg in Ruhpolding unser Zielgelände war. „Stürmische Spitzkehren“ bis zum „Brandlköpfl“, Einkehr Unternbergalm, der abendliche Hüttenabend fand dann mit bereits eingekauftem Schweinebraten, Knödel und Kraut  im Hause Wimmer/Mühlbacher statt.

Tausend Dank an Anita und Heini für die Mühe und spontane Gastfreundschaft! 

Tag 2 Heutal, Spitzkehrenvertiefung auf Skitour zum Sonntagshorn. Ein schneereicher Traumtag, die angefügten Bilder sagen alles.

Fazit: Plan B hat perfekt funktioniert.

Leidenschaft, Professionalität und Spaß, danke Klaus so kennen wir Dich

Negativ: 2 angemeldete Teilnehmer erschienen nicht (auch keine Absage). Liebe Leute, sowas macht man nicht, es wäre eine Warteliste mit Nachrückern vorhanden gewesen… 

Abschließender Dank auch an Franz Waldhutter, der die Teisendorfer Hütte für uns freigeschaufelt hat.

Bericht: Sonja Ramsperger
Fotos: Barbara Stutz, Heini Mühlbacher


previous arrow
next arrow
Slider

Ausbildung – Tourenplanung 3×3 – LVS Suche 12.01.2019

Aufgrund der aktuellen Lawinen- und Verkehrslage entschloss sich Kursleiter Klaus den geplanten 2-Tageskurs (Theorie und Praxis) in einen Tageskurs abzuändern.

Der theoretische Teil fand Samstags Vormittag in Traunstein statt. Hierbei konnten die 10 Teilnehmer u.a. auf die Tourenplanung 3×3 genauer eingehen. Verhältnisse – Gelände – Mensch – sind immer die drei Faktoren, die zeitlich zu Hause, vor Ort und im Einzelhang geplant und beurteilt werden müssen.

Der Nachmittag stand unter dem Motto: „Lerne dein LVS-Gerät kennen“.

An einem „schneereichen“ großen Parkplatz wurden verschiedene Messstrecken ausgemessen und die Teilnehmer im Umgang mit ihrem eigenen LVS Gerät geschult. Hierbei wurde bei „Senden und Suche“ auch mit Störfaktoren u.a. Handy und Alufolie gearbeitet. Schnell wurde erkannt, wie wichtig es ist, das Gerät richtig zu tragen, damit im Notfall schnell Hilfe gewährt werden kann.

Auch manch erfahrener Skitourengeher konnte in diesem Kurs noch was dazulernen, was sich abschließend in der Feedbackrunde bestätigte.

Bericht: Klaus Ober

Fotos: Sonja Ramsperger

Scroll Up