Traumtage im Martelltal

previous arrow
next arrow
Slider

Man nehme ein lohnendes Ziel, tolle Tourenleiter, Kaiserwetter und eine starke Frauenpowergruppe – das Garantieerfolgsrezept für unvergessliche Skihochtourentage.
Das Martelltal liegt im Stilfser Joch Nationalpark und ist umgeben von den Bergen des Cevedale- und Ortlermassivs. Es gehört zu den schönsten Seitentälern und Skitourengebieten Südtirols.

Die Zufallhütte (2265 m)  „unser Basislager“, Etagenduschen, Hüttenwirt Ulis nicht nur „kulinarische Südtiroler Kredenzen“, ein perfekter Ausgangspunkt und absolut weiter empfehlenswert.

Tourenleiter Klaus: Planung, Organisation, Professionalität und Spass, wie immer perfekt, Klaus, so kennen und mögen wir dich
Guide Franz: unschlagbar, lustig, charmant, hilfsbereit, vielen Dank nochmals für Deine Unterstützung beim Seil schleppen

Aufgrund eines angekündigten Wetterumschwungs starteten wir bereits 1 Tag früher, unsere Königsetappe den Cevedale konnten wir daher am Montag in Angriff nehmen. Im Gedächtnis noch verbleibend, die Prusiktrockenübungen des Vorabends, gings nun schon am Seil über den Zufallferner. Der steile Nordhang war mit Harscheisen gut zu bewältigen, unsere Steigeisen erwiesen sich die letzten Meter am Grat zum Gipfel als sinnvoll.

Belohntes Gipfelglück am Monte Cevedale (3769 m), dieser ist nach Ortler und Königsspitze der dritthöchste Berg der Ortler Alpen. Ein grandioser Rundblick, unbeschreibliche Gefühle, für manche Teilnehmerin war dies der 1. 3000er!

Abenteuerlich gings dann ins Abfahrtsvergnügen über den Fürkeleferner, hier musste erst mal eine mögliche Abfahrtsspur gefunden werden.

Wir „Prusik- und Proseccomädls“ waren nicht zu stoppen und zu toppen.
Konditionsstark und nicht wortkark, eine harmonische Gruppe, u.a. auch die Köllkuppe war ein Ziel, die uns gleich mit 2 Gipfelkreuzen ins Auge fiel.

Eine Hochtour mit unvergesslichen Tagen ging zu Ende
Die Busfahrt nach Hause war die abschließende Wende
Der Tacho am Limit stand
Franz doch noch eine Tankstelle fand
Zum Abschluss in Kufstein
gabs noch Pizza und Wein

Bericht: Sonja Ramsperger
Teilnehmer und Fotos: Steffi, Marion, Karin, Barbara, Sonja, Klaus und Franz

Scroll Up