Pfingstwochenende auf der Bettelwurfhütte

2022_06_Bettelwurf_01
2022_06_Bettelwurf_02
2022_06_Bettelwurf_03
2022_06_Bettelwurf_04
2022_06_Bettelwurf_05
2022_06_Bettelwurf_06
2022_06_Bettelwurf_07
2022_06_Bettelwurf_08
2022_06_Bettelwurf_09
2022_06_Bettelwurf_10
2022_06_Bettelwurf_11
2022_06_Bettelwurf_12
2022_06_Bettelwurf_13
2022_06_Bettelwurf_14
previous arrow
next arrow

Am Samstag, den 4.6.2022 fuhren wir schon um 5.30 Uhr los in Richtung Absam – Hall in Tirol. Am Parkplatz angekommen ging es mit dem Taxi weiter ins Halltal, da Dieses für PKWs gesperrt ist. Vom Ausgangspunkt konnten wir nun endlich unsere Tour über das Gamsgufelkar zur Bettelwurfhütte starten. Der Aufstieg wurde teilweise mit Drahtseilen erleichtert. Nach einiger Zeit sahen wir schon die Bettelwurfhütte, aber wir hatten noch ein ganzes Stück Aufstieg vor uns. An der Hütte angekommen freuten sich dann alle umso mehr auf kalte Getränke und eine Brotzeit auf der Terrasse mit Blick auf Absam und Hall.

Den restlichen Tag nutzten wir noch zur Besteigung des Kleinen Bettelwurf mit 2650m. Der Gipfel wurde uns aber nicht geschenkt, es mussten einige leichte Kletterstellen überwunden werden, die nicht mit Stahlseil gesichert waren.

Am zweiten Tag ging es zunächst auf die Speckkarspitze mit 2621m über das Lafatscherjoch. Wir hatten Glück, aufgrund unseres frühen Aufbruchs konnten wir auch einige Gämsen beobachten. Vom Lafatscher Joch sahen wir unseren Grat zur Speckkar-Spitze. Über diesen ging es auf den Gipfel. Unser ständiger Begleiter war dabei der Wind.

Zurück an der Bettelwurfhütte waren wir rechtzeitig zum Kaffee und Kuchen.

Am Abend gab es auch noch ein Gewitter mit Sturm und leichten Hagel. Im sicheren Schutz der Hütte machte uns das aber nichts aus.

Am letzten Tag schien wieder die Sonne und es ging bei Traumwetter noch auf den Großen Bettelwurf mit 2757m. Wir waren sehr flott unterwegs und konnten die leichten Klettereien sehr schnell überwinden.

Zurück an der Bettelwurfhütte wurde alles für den Abstieg eingepackt und zum Abschluss noch Kaffee und Kuchen oder eine Brotzeit genossen

Zum Abschluss meines Berichtes möchte ich mich noch bei meinen Teilnehmern bedanken und hoffe, es hat auch allen gefallen.

Euer Tobias

Bericht und Fotos Tobias Krittian