Rampoldplatte und die Hochsalwand

2021-07-25_Hochsalwand_01
2021-07-25_Hochsalwand_02
2021-07-25_Hochsalwand_03
2021-07-25_Hochsalwand_04
2021-07-25_Hochsalwand_07
previous arrow
next arrow

Am Sonntag, den 25.07.2020, führte ich meine erste Wandertour vom oberen Jenbachtal-Parkplatz auf die Rampoldplatte und auf die Hochsalwand im Mangfallgebirge.
Zeitig um 7:15 ging es gemeinsam vom Treffpunkt in Siegsdorf zu 5. zum Wanderparkplatz im oberen Jenbachtal. Die Tour starteten wir bei trockenem, sonnigen Wetter. Zunächst führte uns der Weg entlang eines Forstweges. Nach kurzem führte ein Steig über einen Wiesenhang hinauf auf die Rampoldalm. Dort genoß das Alm-Schwein gerade sein Mittagessen und wurde mit Sonnencreme von der Sennerin eingeschmiert. Der letzte Hügel führte auf die Rampoldplatte – ein Gipfelkreuz auf einem Wiesenhang. Ein ungewöhnlicher Gipfel war das für die Berchtesgadener Bergfexen, die das felsige Gestein im Berchtesgadener Voralpenland gewöhnt waren ;-).
Ab der Rampoldplatte überquerten wir einen Kamm im mittelschweren Gelände. Der letzte, steile Anstieg auf die Hochsalwand war aufgrund der Unwetter vom Vortag etwas glitschig, wurde von der Gruppe aber souverän gemeistert. Nach einer gemeinsamen Gipfel Brotzeit ging es über einen Rundweg hinunter zur Reindler Alm und über die weiße Wand – einem Waldsteig- zurück ins Jenbachtal.
Trotz vorhergesagtem Regen am Nachmittag, haben wir uns die Belohnung mit Kaffee, Kuchen & Essigknödel auf der Wirtsalm nicht nehmen lassen. Den kurzen Schauer danach konnten wir gut gestärkt verkraften und nach 15 Minuten hatten wir es auch schon zum Ausgangspunkt zurück geschafft.
Bericht: Lisa Wendl

Nachtrag von Georg als Teilnehmer und Vorstand:
Ich freue mich, mit Lisa eine weitere junge Wanderleiterin in unserer Sektion begrüßen zu dürfen. Lisa hat von sich aus ihre ehrenamtliche Mithilfe angeboten und nur so konnten wir sie für die Sektion gewinnen.
Aufgrund unseres weiterhin starken Mitgliederzuwachses brauchen wir noch mehr ehrenamtliche Helfer als Tourenleiter, Trainer, Jugendleiter, … . Scheut Euch nicht uns anzusprechen, denn die „verborgenen Schätze“ in den über 4700 Mitgliedern zu finden ist kaum möglich.